Directly to content
  1. Publishing |
  2. Search |
  3. Browse |
  4. Recent items rss |
  5. Open Access |
  6. Jur. Issues |
  7. DeutschClear Cookie - decide language by browser settings

Das 625-jährige Jubiläum der Universität Heidelberg und die Initiative „Dem lebendigen Geist“

Eitel, Bernhard

[img] Video (QuickTime), German (niedrigauflösend)
Download (413b) | Terms of use

[img] Video (QuickTime), German (hochauflösend)
Download (609b) | Terms of use

[img] Video (Windows Media), German (niedrigauflösend)
Download (200b) | Terms of use

[img] Video (Windows Media), German (hochauflösend)
Download (199b) | Terms of use

Citation of documents: Please do not cite the URL that is displayed in your browser location input, instead use the persistent URL or the URN below, as we can guarantee their long-time accessibility.

Abstract

Alumni und Freunde, Bürger und Angehörige der Universität sind aufgerufen, sich zu engagieren Die Universität Heidelberg, älteste Universität Deutschlands und eine der forschungsstärksten Europas, wird in zwei Jahren 625 Jahre alt. Campus-TV – das Fernsehmagazin der Ruprecht-Karls-Universität und weiterer Partner – berichtet über die Initiative „Dem lebendigen Geist“, die zentrale Fundraisingkampagne zum Jubiläum, die sich an Alumni und Freunde, an alle Bürger und die Angehörigen der Universität wendet. Im Mittelpunkt steht die Renovierung und Modernisierung des Gebäudes der Neuen Universität, das mit seiner Widmung auch zugleich der Initiative ihren Namen gab. Ziel ist es, bis zum 625-jährigen Jubiläum im Jahr 2011 dieses symbolträchtige Gebäude, eingebettet in einen neugestalteten Innenhof und Universitätsplatz, wieder der Zukunft zuzuwenden: mit einer renovierten Fassade, mit modernisierten Hörsälen, kurz, mit einem Standard, der einer exzellenten Universität würdig ist. Dr. h.c. Manfred Lautenschläger, Mäzen und Freund der Universität Heidelberg, sagte bereits eine Millionenspende für die Renovierung eines Hörsaales zu. Doch weitere Spenden sind dringend nötig. Die älteste deutsche Universität wurde 1386 gegründet. Im Universitätsarchiv hütet man heute eine Replik der Gründungsurkunde genau so sorgsam wie das Original, weil dieses sehr schlecht erhalten ist. Die Freude über die Aufnahme des Lehrbetriebs soll 625 Jahre später durch die Freude über ein renoviertes Hörsaalgebäude ersetzt werden. Die Neue Universität soll in frischem Glanz erstrahlen. Der in die Jahre gekommene Bau wurde 1931 mitten im Herzen der Altstadt am Universitätsplatz eingeweiht. Schon damals war der Bau des dringend benötigten Hörsaalgebäudes nur durch das großzügige Engagement von Freunden und Förderern der Universität Heidelberg möglich geworden; durch eine Spendenaktion, die der amerikanische Botschafter in Berlin, Jacob Gould Schurman, selbst Heidelberger Absolvent, initiiert hatte. In Campus-TV erläutert der Rektor der Universität Heidelberg, Prof. Dr. Bernhard Eitel, den Stand der Planungen. Ehrensenator Dr. h.c Manfred Lautenschläger hat sich bereit erklärt, aus dem maroden Hörsaal 13 ein Schmuckstück zu machen. Bernhard Schreier, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Universität Heidelberg, will die Wirtschaft zu weiteren Spenden motivieren. Prof. Dr. Paul Kirchhof erklärt in Campus-TV, warum die Spendenkampagne unter das Motto „Dem lebendigen Geist“ gestellt wurde.

Item Type: Video
Date Deposited: 28 Mar 2009 13:26
Date: 2009
Size: Dauer: 4 Minuten 56 Sekunden
Faculties / Institutes: Service facilities > Zentrale Universitätsverwaltung
Subjects: 000 Generalities, Science
Controlled Keywords: Heidelberg / Universität, Jubiläum
Additional Information: Auf den Media-Server aufgenommen im März 2009
About | FAQ | Contact | Imprint |
OA-LogoLogo der Open-Archives-Initiative