Directly to content
  1. Publishing |
  2. Search |
  3. Browse |
  4. Recent items rss |
  5. Open Access |
  6. Jur. Issues |
  7. DeutschClear Cookie - decide language by browser settings

Phénomènes d'accélération dans les lettres de Stendhal

Weiand, Christof

In: Reid, Martine and Williamson, Elaine (Hrsgg.): Lire la correspondance de Stendhal. 2007

[img]
Preview
PDF, French Print-on-Demand-Kopie (epubli)
Download (638Kb) | Lizenz: Print on Demand

Citation of documents: Please do not cite the URL that is displayed in your browser location input, instead use the persistent URL or the URN below, as we can guarantee their long-time accessibility.

Abstract

Stendhals Korrespondenz registriert von ihren Anfängen (um 1800) an die Welt im Prozeß stetiger Beschleunigung. Das betrifft Stendhal, den Angehörigen der napoleonischen Armee ebenso wie den Consul de France, den Schriftsteller und den Europa-Reisenden Henri Beyle. Die Technik der Zeit hat die Zeichen auf Beschleunigung gestellt: Die Dampfmaschine (Schiff und Lokomotive), das Nachrichtensystem, die frühe Fotographie (Daguerreotypie) und so etwas Beiläufiges wie die Kurzschrift sind beredte Zeugen der stendhalschen Phänomenologie der wachsenden Geschwindigkeit. Auf eine solche Welt reagiert Stendhals nervös vorwärtsdrängende literarische Ästhetik.

Item Type: Book Section
Editors: Reid, Martine and Williamson, Elaine
Title of Book: Lire la correspondance de Stendhal
Date Deposited: 28. May 2009 07:41
Date: 2007
Faculties / Institutes: Neuphilologische Fakultät > Romanisches Seminar
Subjects: 440 Romance languages French
Controlled Keywords: Dampfmaschine, Photographie
Uncontrolled Keywords: literarische Ästhetik , Beschleunigung der Welt , napoleonisches Zeitalter
About | FAQ | Contact | Imprint |
OA-LogoLogo der Open-Archives-Initiative