1. Home
  2. Search
  3. Fulltext search
  4. Browse
  5. Recent Items rss
  6. Publish

Painted tabletops of the late Middle Ages and Jheronimus Bosch’s (workshop) The Seven Deadly Sins and the Four Last Things

Kremb, Jens

In: Jheronimus Bosch : his life and his work; 4th International Jheronimus Bosch Conference April 14-16, 2016 Jheronimus Bosch Art Center 's-Hertogenbosch. 2016, pp. 158-175

[img]
Preview
PDF, English
Download (3MB) | Terms of use

For citations of this document, please do not use the address displayed in the URL prompt of the browser. Instead, please cite with one of the following:

Abstract

Der folgende Artikel stellt die schriftliche Ausführung zum gleichnamigen Vortrag dar, der auf der vierten internationalen ‚Jheronimus Bosch Conference‘ 2016 in ‘s-Hertogenbosch präsentiert und im Tagungsband veröffentlicht wurde.

Dabei wird die sogenannte Todsündentafel (Prado/ Madrid) von Hieronymus Bosch/ Werkstatt vor dem Hintergrund der Diskussion um die eigentliche Funktion der Tafel und der Frage, ob es sich um eine Tischplatte handelt oder nicht, betrachtet. Neben der dazu nötigen Einordnung in die Objektgruppe und dem Vergleich mit den bemalten Tischplatten des Spätmittelalters wird zudem noch eine Neuinterpretation der Komposition der Malerei vorgeschlagen.

Document type: Book Section
Version: Secondary publication
Date Deposited: 29 Mar 2019 15:42
Faculties / Institutes: Research Project, Working Group > Individuals
DDC-classification: Drawing and decorative arts
Painting
Controlled Subjects: Bosch, Hieronymus: Die sieben Todsünden und vier letzten Dinge, Tischplatte, Malerei, Geschichte 1330-1550
Subject (classification): Artists, Architects
Iconography
Painting
Countries/Regions: Benelux