Directly to content
  1. Publishing |
  2. Search |
  3. Browse |
  4. Recent items rss |
  5. Open Access |
  6. Jur. Issues |
  7. DeutschClear Cookie - decide language by browser settings

Die Prinzipien der Mechanik für eine oder mehrere von den räumlichen Koordinaten und der Zeit abhängige Variable. II.

Koenigsberger, Leo

In: Sitzungsberichte der Heidelberger Akademie der Wissenschaften, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Klasse : Abt. A, Bd. 17 (1911). 1911

[img]
Preview
PDF, German
Download (1027Kb) | Terms of use

Citation of documents: Please do not cite the URL that is displayed in your browser location input, instead use the persistent URL or the URN below, as we can guarantee their long-time accessibility.

Abstract

Für den Fall zweier von den räumlichen Koordinaten und der Zeit abhängigen Variablen wird zunächst die Frage nach dem identischen Verschwinden der erweiterten Lagrangeschen partiellen Differentialgleichungen erörtert, und ferner die notwendigen und hinreichenden Bedingungen dafür aufgestellt, daß zwei partielle Differentialgleichungen zweiter Ordnung ein kinetisches Potential erster Ordnung besitzen. Es wird sodann das Energieprinzip definiert, und die Form des kinetischen Potentials untersucht, für welche alle Integrale der Lagrangeschen Gleichungen ein Energieprinzip besitzen, woran sich die Frage schließt, welche Integrale, wenn das kinetische Potential keiner Bedingung unterliegt, diesem Prinzip unterliegen. Die analoge Untersuchung bezüglich der Erweiterung des in der Mechanik wägbarer Massen geltenden Flächenprinzips liefert für umfassende Formen des kinetischen Potentials die Gültigkeit der beiden Prinzipien in Form von partiellen Differentialgleichungen erster Ordnung mit zwei willkürlichen Funktionen der Differenzen der unabhängigen Variablen, denen alle Integrale der Lagrangeschen Gleichungen genügen, während ohne Einführung von, Bedingungen eine bestimmte, näher präzisierte Klasse von Integralen den beiden Prinzipien mit willkürlichen Konstanten statt willkürlichen Funktionen Genüge leistet. Es schließt sich hieran die Aufstellung des erweiterten Prinzips der kleinsten Wirkung. Endlich wird noch die Integration der zugehörigen partiellen Differentialgleichungen durchgeführt für alle die Probleme, welche den Anziehungsproblemen in der Mechanik wägbarer Maßen analog sind.

Item Type: Book
Series Name: Sitzungsberichte der Heidelberger Akademie der Wissenschaften, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Klasse : Abt. A
Volume: 17
Date Deposited: 08. Aug 2011 13:33
Date: 1911
Faculties / Institutes: Service facilities > Universitätsbibliothek (UB)
Subjects: 530 Physics
Controlled Keywords: Theoretische Mechanik, Lineare Differentialgleichung, Lagrange-Funktion
Collection: Mathematics history in Heidelberg > Heidelberger Akademie der Wissenschaften
About | FAQ | Contact | Imprint |
OA-LogoLogo der Open-Archives-Initiative