Directly to content
  1. Publishing |
  2. Search |
  3. Browse |
  4. Recent items rss |
  5. Open Access |
  6. Jur. Issues |
  7. DeutschClear Cookie - decide language by browser settings

Die Anwendung der Waage auf Probleme der Gravitation : zweite Abhandlung

Jolly, Philipp von

In: Annalen der Physik, 250 (1881), pp. 331-355.

[img]
Preview
PDF, German
Download (1728Kb) | Terms of use

Citation of documents: Please do not cite the URL that is displayed in your browser location input, instead use the persistent URL or the URN below, as we can guarantee their long-time accessibility.

Abstract

Zur Untersuchung des Erdgravitation verwendete Jolly 1878-81 eine Präzisionswaage, bei der an den Waagschalen an einem langen Draht (ca. 20m) je eine weitere Waagschale hing. Mit dieser Doppelwaage errechnete er die Gravitationskonstante und zusätzlich die mittlere Dichte der Erde. Die Jolly'sche Doppelwaage projiziert die Auslenkung der Waage mit Hilfe von Spiegeln an eine drei Meter entfernte Skala. Zum Ablesen wird ein Fernrohr verwendet. Jolly benutzte für diesen Versuch den neu erbauten Aulaturm der Münchener Universität. Eine Probekörper wird zunächst in den oberen Waagschalen austariert. Danach wird er in die zugehörige untere Waagschale verbracht. Durch die Annäherung an den Erdmittelpunkt erhöht sich das Gewicht des Probekörpers. Der Effekt kann durch eine große Bleikugel von knapp 6000 kg. unter der unteren Waagschale verstärkt werden. Die Masse der Bleikugel erhöht lokal die Anziehungskraft. Da die Dichte des Bleis bekannt ist, kann aus den Versuchsergebnissen die Dichte der Erde bestimmt werden. Vgl. auch die erste Abhandlung von 1878 zu diesem Problem. http://www.ub.uni-heidelberg.de/archiv/12716

Item Type: Article
Journal or Publication Title: Annalen der Physik
Volume: 250
Date Deposited: 14 Nov 2011 16:05
Date: 1881
Page Range: pp. 331-355
Faculties / Institutes: Service facilities > Universitätsbibliothek (UB)
Subjects: 530 Physics
Controlled Keywords: Gravitation, Erde, Dichte <Physik>
Collection: Mathematics history in Heidelberg > Einzelpersonen > Jolly, Philipp
About | FAQ | Contact | Imprint |
OA-LogoLogo der Open-Archives-Initiative