Directly to content
  1. Publishing |
  2. Search |
  3. Browse |
  4. Recent items rss |
  5. Open Access |
  6. Jur. Issues |
  7. DeutschClear Cookie - decide language by browser settings

Das Spektrometer PERC zur Untersuchung des Neutron-Beta-Zerfalls

Ziener, Carmen Regina

[img]
Preview
PDF, German
Download (40MB) | Terms of use

Citation of documents: Please do not cite the URL that is displayed in your browser location input, instead use the DOI, URN or the persistent URL below, as we can guarantee their long-time accessibility.

Abstract

Die präzise Erforschung der schwachen Wechselwirkung am Zerfall des freien Neutrons ermöglicht es, das Standardmodell zu überprüfen, sowie Physik jenseits dieses Modells zu finden.

Im Rahmen dieser Arbeit wurde das Magnetsystem der strahlungsintensiven und effizienten Protonen-Elektronen Quelle PERC (\underline{P}roton \underline{E}lectron \underline{R}adiation \underline{C}hannel) [Dub08] konzipiert. Sie wird bis 2016 am Forschungsreaktor FRM II installiert. PERC ermöglicht es im Vergleich zu dem Vorgängerexperiment \perkeo durch statistische und systematische Verbesserungen in Kombination mit austauschbaren Sekundärspektrometern die Observablen des freien Neutronenzerfalls mit einer bisher nicht erreichten Präzision von $10^{-4}$ zu bestimmen. In dieser Arbeit wird das supraleitende Magnetsystem mit seinen technischen und physikalischen Eigenschaften vorgestellt. Als integraler Bestandteil dieser Arbeit wurde ein Design für einen effizienten Rückstreudetektor entwickelt. Nicht erkannte Rückstreueffekte am Detektorsystem von PERC würden die gemessenen Elektronenspektren, beispielsweise für einen Plastikszintillator in der Größenordnung $10^{-3}$, verfälschen. In dieser Dissertation werden der Aufbau des Designs erläutert, sowie anhand von Simulationen Rückstreueffekte untersucht.

Um Stöße mit Gaspartikeln zu vermeiden, ist es erforderlich, dass sich die Zerfallsprodukte der freien Neutronen in einem Ultrahochvakuumsystem mit einem Druck der Größenordnung $10^{-9}$ mbar bewegen. Um dies in dem über 12 m langen System zu ermöglichen, wurden im Rahmen dieser Arbeit Titansublimationspumpen und Ionengetterpumpen gebaut und getestet.

Item Type: Dissertation
Supervisor: Schmidt, Priv. Doz. Dr. Ulrich
Date of thesis defense: 17 December 2014
Date Deposited: 16 Jan 2015 08:50
Date: 2015
Faculties / Institutes: The Faculty of Physics and Astronomy > Institute of Physics
Subjects: 530 Physics
About | FAQ | Contact | Imprint |
OA-LogoDINI certificate 2013Logo der Open-Archives-Initiative