1. Home
  2. Search
  3. Fulltext search
  4. Browse
  5. Recent Items rss
  6. Publish

Friedrich Albert Schmidt 1846-1916. Landschaftsmaler Weimarer Schule

Gaus, Dieter

WarningThere is a more recent version of this item available.
[img]
Preview
PDF, German Print-on-Demand-Kopie (epubli)
Download (34MB) | Lizenz: Print on Demand

For citations of this document, please do not use the address displayed in the URL prompt of the browser. Instead, please cite with one of the following:

Abstract

Biografie und Werkverzeichnis: Der vorliegenden Ausarbeitung über Friedrich Albert Schmidt liegt die Aufgabe zu Grunde, eine Biografie über den Künstler und ein bebildertes Werk seines künstlerischen Schaffens vorzulegen. Sie berichtet über einen Landschaftsmaler des ausgehenden 19. Jahrhunderts, der heute nur noch Kunstliebhabern der Landschaftsmalerei und in Fachkreisen bekannt ist. Ziel der Arbeit ist das Dokumentieren seiner Lebensstationen und seines künstlerischen Schaffens, um dazu beizutragen, den zu Lebzeiten hoch angesehenen Künstler und sein Werk dem Dunkel der Vergessenheit zu entreißen und wieder einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Friedrich Albert Schmidt ist der Urgroßonkel des Verfassers. Friedrich Albert Schmidt gilt als Landschafts- und Figurenmaler. Künstlerisch gehört er zum Kreis der Pleinairmaler in der Vorphase zum Impressionismus und zählt zu den Künstlern der angesehenen „Weimarer Malerschule“. Er unterrichtete als Gastdozent an der Großherzoglichen Kunstschule zu Weimar. Im Anschluss an umfangreiche Recherchen in Kunstlexika, Buchquellen, Archiven, im Internet und in Familien-Aufzeichnungen wird das Ergebnis als „Versuch eines Werkverzeichnisses“ vorgelegt. Die Arbeit enthält neben der Biographie des Künstlers einen bebilderten Teil mit den bis heute zugänglich gemachten rund 150 Gemälde-Fotos und einen tabellarischen Teil mit den namentlich bekannten Bild-Titeln aus recherchierten Literaturquellen. Die Untergliederung im Bildteil erfolgt nach Malperioden mit dem Ziel, seine künstlerische Entwicklung nachzuzeichnen. In ihnen spiegeln sich die den Künstler prägenden Lebensstationen der Ausbildungs- und Wanderjahre bis zur Sesshaftigkeit in Weimar und den Reisen der Spätjahre. Die Malperioden wurden gebildet unter Einbeziehung des dargestellten Motivs, der Malweise, Palette und Pinselführung und nach bestem Wissen vorgenommen. Dabei gaben die aus Literaturquellen recherchierten Reisen sowie einige Bilddatierungen wertvolle Hilfestellung.

Translation of abstract (English)

This presentation on the life of the German landscape painter Friedrich Albert Schmidt came from the desire to present a biography of the artist, along with images of his artistic work. Although he was well known during his lifetime, today only a small group of experts and some art lovers of 19th Century landscape painting are familiar with his work. It is therefore the author’s objective to revive his work and communicate it to a wider public. Bearing this in mind, this presentation will primarily concentrate on documenting the formative stages of the artist’s life and his artistic painting periods. Friedrich Albert Schmidt is the great great uncle of the author. He is attributed to the group of artists which formed part of the influential "Painting School of Weimar". He was a guest lecturer at the Grand Ducal School of Art at Weimar. Having completed extensive research in encyclopaedias of art, books, archives, the Internet and in family chronicles, the result is presented now in the form of an "attempt at a painting register". The publication consists of the artist’s biography, along with an illustrated file of accessible images of about 150 paintings. It is complemented by a list of paintings which are known at present by their names and are the result of literature research. The images file is subdivided into the artist’s "Periods of painting", thereby serving as a mirror to the formative stages in his life, and with the aim of tracing his artistic development. To the best of the author’s knowledge, these periods were formed in consideration of the artist’s motives, as well as his style of painting and the brushstroke technique. Further helpful input resulted from gathering travelling information from literary sources and from some dated paintings."

Document type: Book
Date: 2013
Version: Primary publication
Date Deposited: 30 Jan 2013 18:26
Faculties / Institutes: Research Project, Working Group > Individuals
DDC-classification: Painting
Controlled Subjects: Schmidt, Friedrich Albert, Werkverzeichnis
Subject (classification): Painting
Drawing, Printmaking
Artists, Architects
Countries/Regions: Germany, Switzerland, Austria
Additional Information: Die dritte, vollständig überarbeitete Ausgabe 2018 erhalten Sie über den Link "Verwandte URLs". /// Das vorliegende Werkverzeichnis soll darüber hinaus weitere Besitzer von Werken des Malers Friedrich Albert Schmidt dazu ermutigen, Fotos Ihrer in dieser Fassung nicht aufgenommenen Gemälde mit Nennung der technischen Daten unter der dafür eingerichteten Email-Adresse fas-f.albertschmidt@gmx.de an den Verfasser dieser Arbeit zu senden. Gleichzeitig wird um ergänzende oder korrigierende Hinweise zum Künstler und/oder den Bild-Angaben gebeten. Damit soll in weiteren Schritten das Werkverzeichnis ausgebaut und das Bild des Künstlers vervollständigt werden. *** The presentation of this "attempt at a painting register" is made in the hope that it will further encourage owners of Friedrich Albert Schmidt paintings to submit photos of their works, along with any relevant technical data, to the author of this work. This is best done as an e-mail attachment to: fas-f.albertschmidt@gmx.de At the same time, the author requests that readers provide any additional or corrective information about the artist’s biography along with any data about the images. In this way, the painting register can be completed and improved step by step over time.

Available Versions of this Item