1. Home
  2. Search
  3. Fulltext search
  4. Browse
  5. Recent Items rss
  6. Publish

Cui bono? Schembartbücher werfen Fragen auf

Pommeranz, Johannes

In: Großmann, G. Ulrich (Hrsg.): Abenteuer Forschung: Ausstellung im Germanischen Nationalmuseum, Nürnberg, vom 27. Juni 2019 bis 6. Januar 2020. Nürnberg 2019. Nürnberg 2019, pp. 103-105 (Ausstellungskataloge des Germanischen Nationalmuseums, Nürnberg)

[img]
Preview
PDF, German
Download (1MB) | Lizenz: Creative Commons LizenzvertragCui bono? Schembartbücher werfen Fragen auf by Pommeranz, Johannes underlies the terms of Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivatives 4.0

For citations of this document, please do not use the address displayed in the URL prompt of the browser. Instead, please cite with one of the following:

Abstract

Schembartbücher werden bis heute als Quelle benutzt, um das Fastnachtsgeschehen in der Reichsstadt Nürnberg zwischen 1449-1539 darzustellen. Tatsächlich aber ist ihr Faktenwert einigermaßen zweifelhaft, denn keines der überkommenen Schembartbücher lässt sich sicher vor 1539 datieren. Zuverlässiger dagegen sind die Nürnberger Ratsverlässe, die protokollartig über das Jahresgeschehen in der Norisstadt berichten. Vergleiche zwischen diesen beiden Gattungen verdeutlichen, dass Schembartbücher keine verlässliche historische Quelle sind.

Document type: Book Section
Version: Secondary publication
Date Deposited: 29 Apr 2020 15:44
Faculties / Institutes: Museum > Nürnberg, Germanisches Nationalmuseum
DDC-classification: Painting
Controlled Subjects: Nürnberg, Schembartlaufen, Chronik, Buchmalerei, Frühe Neuzeit
Subject (classification): Painting
Countries/Regions: Germany, Switzerland, Austria
Collection: Germanisches Nationalmuseum Nürnberg
Paper series:
SeriesVolume
Schriften von Johannes Pommeranz25