1. Home
  2. Search
  3. Fulltext search
  4. Browse
  5. Recent Items rss
  6. Publish

"Er hat ihn zweimal regelrecht porträtiert": Hundedarstellungen im Werk von Friedrich August von Kaulbach und Max Beckmann

Jooss, Birgit

In: Salmen, Brigitte (Hrsg.): „Ich kann wirklich ganz gut malen“: Friedrich August von Kaulbach – Max Beckmann. Murnau 2002, pp. 60-67

[img]
Preview
PDF, German
Download (4MB) | Lizenz: Creative Commons Lizenzvertrag"Er hat ihn zweimal regelrecht porträtiert": Hundedarstellungen im Werk von Friedrich August von Kaulbach und Max Beckmann von Jooss, Birgit steht unter einer Creative Commons Attribution-NoDerivatives 3.0 Germany

For citations of this document, please do not use the address displayed in the URL prompt of the browser. Instead, please cite with one of the following:

Abstract

Sowohl Friedrich August von Kaulbach als auch sein Schwiegersohn, Max Beckmann, waren – wie so viele Künstler – Hundehalter und infolgedessen Hundemaler, bzw. -zeichner. Obwohl diese Darstellungen zwar nur eine Randstellung, keine konzeptionelle Schlüsselstellung in ihrem Oeuvre einnehmen, widmeten sich beide Künstler dennoch erstaunlich häufig ihren tierischen Wegbegleitern, die sie liebevoll immer wieder „portraitierten“.

Document type: Book Section
Version: Secondary publication
Date Deposited: 13 Feb 2015 16:34
Faculties / Institutes: Museum > Nürnberg, Germanisches Nationalmuseum
DDC-classification: Painting
Controlled Subjects: Kaulbach, Friedrich August von, Beckmann, Max, Hund <Motiv>
Subject (classification): Painting
Countries/Regions: Germany, Switzerland, Austria
Collection: Germanisches Nationalmuseum Nürnberg
Paper series:
SeriesVolume
Schriften von Birgit Jooss1m