1. Home
  2. Search
  3. Fulltext search
  4. Browse
  5. Recent Items rss
  6. Publish

Charaktere statt Handlung: Gerhard von Kügelgens Affinität zu theatralen Aufführungspraktiken

Jooss, Birgit

In: Salmen, Brigitte (Hrsg.): Gerhard von Kügelgen (1772 – 1820): Malerfreund und Kunstgefährte von Caspar David Friedrich in Dresden. Dresden 2002, pp. 41-50 (Dresdener Kunstblätter ; 46, Sonderh.)

[img]
Preview
PDF, German
Download (3MB) | Lizenz: Creative Commons LizenzvertragCharaktere statt Handlung: Gerhard von Kügelgens Affinität zu theatralen Aufführungspraktiken von Jooss, Birgit steht unter einer Creative Commons Attribution-NoDerivatives 3.0 Germany

For citations of this document, please do not use the address displayed in the URL prompt of the browser. Instead, please cite with one of the following:

Abstract

Selten sind in Gerhard von Kügelgens Bildern mehr als zwei Personen dargestellt, die in der Regel formatfüllend ohne Distanz zum Betrachter in einen meist unbestimmten Raum gesetzt sind. Auffallend ist, dass sie nicht eine Aktion vorführen, sondern in exemplarisch anmutenden, meist theatralischen Stellungen mit dramatischen Gesichtsausdruck posieren. Ohne Zweifel orientierte Kügelgen sich – wie im Aufsatz aufgezeigt – nicht nur an malerischen, literarischen oder theatralischen Vorlagen, sondern auch an den damals in Mode gekommenen, statuarischen Tableaux und Attitüden, für die er sich begeisterte und die sogar in seiner Wohnung als Privataufführungen von Größen wir Henriette Hendel-Schütz dargeboten wurden.

Document type: Book Section
Version: Secondary publication
Date Deposited: 18 Feb 2015 09:36
Faculties / Institutes: Museum > Nürnberg, Germanisches Nationalmuseum
DDC-classification: Painting
Controlled Subjects: Kügelgen, Gerhard von, Lebendes Bild
Subject (classification): Artists, Architects
Painting
Countries/Regions: Germany, Switzerland, Austria
Collection: Germanisches Nationalmuseum Nürnberg
Paper series:
SeriesVolume
Schriften von Birgit Jooss1l